Medientraining vom Profi

Fit für Fernsehen, Radio und Co.

„Wozu Medientraining? Ich bin doch nicht auf den Mund gefallen!“ 

Klar, aber wer lesen und schreiben kann, weiß deswegen noch nicht, wie man einen Geschäftsbrief schreibt oder einen Roman. Auch die Kommunikation mit Massenmedien setzt voraus, dass Sie besondere Kenntnisse und Fähigkeiten haben. Und die gilt es zu erwerben bzw. zu üben.

„Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance!“

Interviewt zu werden, ob für´s Fernsehen, Radio oder die Zeitung, bietet tolle Chancen aber auch Risiken. Sie können sich oder Ihr Unternehmen, Ihr Produkt, Ihre Ziele präsentieren, bekannter machen und dafür werben. Sie können aber auch ganz schön auf die Nase fallen, durch unbedachte Worte oder ungelenkes Auftreten.

„Übung macht den Meister!“

Es ist noch kein Medienprofi vom Himmel gefallen. Was bei anderen locker und souverän wirkt, ist oft das Ergebnis intensiven Übens. Ich vermittel Ihnen durch mein Coaching die notwendige Sicherheit und die Kenntnisse, die sie brauchen, um eine gute Figur zu machen, um Ihr Anliegen klar und verständlich zu vermitteln, ob als

  • Unternehmer/Führungskraft
  • Pressesprecher
  • Experte
  • Politiker
  • Vertreter einer Organisation
  • Sportler
  • Künstler

Ich biete Ihnen maßgeschneiderte Trainings, um Ihre Ziele zu erreichen – ob einzeln oder in der Gruppe. Dazu gehören vor allem praktische Übungen vor der Kamera sowie Tipps, was Sie tun und was Sie besser lassen sollten, um authentisch und überzeugend zu sein.

Sie profitieren von meinem Insiderwissen als Fernsehjournalist mit jahrelanger Berufserfahrung beim Hessischen Rundfunk. Als Moderator der „Hessenschau“ weiß ich genau, was es heißt vor der Kamera zu stehen und als Reporter kenne ich die Anforderungen an einen Interviewpartner genau. Ich kenne die Fallstricke und weiß, wie man sie umgeht.

Ablauf eines Medientrainings

Sie bekommen Einblicke in die journalistische Praxis, aber auch die nötigen theoretischen Kenntnisse, die man haben sollte, um die Funktionsmechanismen der Medien und die Arbeitsweise von Journalisten besser zu verstehen.

Wir üben ganz nach Ihrem Berdarf, unter realistischen Bedingungen, verschiedene Interviewsituationen und Präsentationsformen:

  • Fernseh-/Radiointerviews (kurz, lang, „hart“, „weich“)
  • Talkshows
  • Pressekonferenzen/Pressegespräche
  • Reden/Präsentationen
  • Krisensituationen

Wir bereiten Interviews vor, zeichnen sie auf und werten sie aus. Dabei bekommen Sie genau die Fragen gestellt, die auf Sie zukommen könnten, denn ich bereite mich intensiv auf Ihre Anforderungen vor, befasse mich eingehend mit ihrem Unternehmen und Ihren Kommunikationszielen.

Wir analysieren Ihre Stärken und wie Sie diese am Besten zur Entfaltung bringen. Sie bekommen Tipps, wie Sie sich am besten vorbereiten, wie Sie möglichst interessant und verständlich formulieren und was Sie gegen Lampenfieber tun können.

Wir klären, wie Journalisten arbeiten, welche Ziele sie verfolgen und was das für Sie als Interviewpartner bedeutet. Was ist beim Fernsehinterview anders, als im persönlichen Gespräch oder einer Präsentation vor Publikum und was folgt daraus?

Wir analysieren anhand von Beispielen aus der Praxis die häufigsten Fehler und erklären wie man´s besser macht.

So verbessern Sie Ihre:

  • Überzeugungskraft
  • Ausstrahlung
  • Fähigkeit informativ und unterhaltsam zu sein
  • Sicherheit vor der Kamera
  • Verständlichkeit
  • Glaubwürdigkeit

Durch das Training und die erworbenen Kenntnisse sind Sie für Ihren künftigen Auftritt optimal vorbereitet. Die gewonnenen Erfahrungen sind nicht nur für Medienauftritte nützlich: wer gelernt hat, verständlich und zielgenau zu formulieren, überzeugt auch bei Präsentationen, in Besprechungen oder Kundengesprächen. So verbessern Sie ganz allgemein Ihren Kommunikationserfolg!

Gut aussehen

Fernsehen transportiert in erster Linie Bildinformation. Deswegen sollten Sie Ihrem optischen Auftritt, besondere Aufmerksamkeit schenken. Ich sage Ihnen, wie sie Ihre Präsenz und Ausstrahlung verbessern können. Und ich berate Sie, im Rahmen des Trainings, gerne hinsichtlich des persönlichen Stylings. Ihr Erscheinungsbild sollte zu Ihrer Funktion aber auch zum Sendeformat passen, in dem Sie auftreten. Dabei spielen nicht nur modische sondern auch fernsehtechnische und wahrnehmungspsychologische Aspekte eine wichtige Rolle.

Aktive Pressearbeit

Sie wollen mit Ihrer Geschichte, Ihrem Unternehmen, Ihrer Organisation in die Medien? Erfahren Sie vom Medienprofi wie´s geht. Ich zeige Ihnen, wie Journalisten Geschichten erzählen und wie Sie ihnen den richtigen Stoff dafür liefern können.

Wie müssen Pressemeldungen gestaltet sein, damit sie von Journalisten wahr genommen werden? Wie finden Sie den richtigen Ansprechpartner? Was müssen Sie bei der Organisation einer Pressekonferenz beachten? Von mir bekommen Sie Antworten aus der Praxis

Krisen-Managment

Sie wollen gewappnet sein, für knifflige Kommunikationsfälle? Wenn Sie mit schlechten Unternehmensdaten oder Personalabbau, in Tarifkonflikten oder bei Störfällen an die Öffentlichkeit gehen müssen, brauchen Sie besondere kommunikative Kenntnisse und die nötige Übung, um nicht unter die Räder zu kommen.

Durch falsches Verhalten und unbedachte Äußerungen können Sie sich und Ihr Unternehmen nachhaltig schädigen. Die Brisanz kritischer Journalistenfragen wird dabei oft unterschätzt.

Auch für solche Krisensituationen biete ich Ihnen ein maßgeschneidertes Training.

Danach

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!“

Ich stehe Ihnen für kurze Tipps auch nach den Trainings unentgeltlich zur Verfügung, für eingehendere Beratung gegen Honorar auf Stundenbasis.

Mit Fortsetzungs-Trainings lässt sich der Lernerfolg überprüfen, verankern und weiter verbessern.

Leitlinien

„Du sollst nicht langweilen!“ – das 11. Gebot nach Billy Wilder

So wie es für mich als Journalist selbstverständlich ist, möglichst unterhaltsam zu informieren, so sollen auch meine Medientrainings für Sie spannend und anregend sein. So macht Lernen Spaß und hat den größten Erfolg.

Vertraulichkeit ist sozusagen das 12. Gebot. Was im Trainingsraum passiert und zwischen uns ausgetauscht wird, bleibt unter uns.

Kommunikation muss offen und ehrlich sein, geprägt von Respekt und Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Kunden, Umwelt und Gesellschaft, das entspringt zum einen meiner christlichen Überzeugung, zum anderen der Erkenntnis, dass bislang noch jeder Skandal früher oder später aufgeflogen ist. Zukunftsfähigkeit sollte wie in anderen Bereichen der Unternehmensführung auch ein Grundsatz der Kommunikation sein.

„Ich darf so bleiben wie ich bin!“

Nur wer authentisch ist, wirkt glaubwürdig und sympathisch. Ziel eines Medientrainings kann also nicht sein, sich in irgendeiner Form zu verbiegen. Es geht darum, Stärken zu erkennen und das eigene Potential optimal zu nutzen.